EINEN MOMENT

Dipl.BW Volker Bettenbühl - Verbandsprüfer Montenegro

Fürstentum und Königreich 1874-1914

Volker Bettenbühl, Philatelistischer Prüfer

Montenegro Klassik ist das Fachgebiet von Dipl.-Betriebswirt Volker Bettenbühl, Bad Soden (Taunus), und umfasst die Philatelie des Fürstentums ab 1874 und des Königreichs ab 1910 bis zum Ausbruch des 1. Weltkrieges und dem darauffolgenden Exil des montenegrinischen Königshauses.

Die Prüfgebietsabnahme für dieses philatelistisch wie postgeschichtlich anspruchsvolle Gebiet erfolgte anläßlich der 28. Internationale Briefmarken-Messe Essen am 04.05.2018 in Essen.

Die in einen schriftlichen, mündlichen und praktischen Teil untergliederte Prüfung dauerte beinahe zweieinhalb Stunden und forderte dem Prüfling alle Kompentenzen hinsichtlich Qualitätsbeurteilung und Fälschungs- bzw. Manipulationserkennung ab. Kommissionsmitglied Dipl.Ing. Ivan Martinaš, der eigens aus Kroatien angereist war, zeigte sich sehr beeindruckt von den ausgezeichneten Leistungen des Prüflings, und diese Überzeugung teilten unisono die weiteren Mitglieder der Prüfabnahmekommission, der Vorstand sowie der Vorsitzende der Arbeitsgemeinschaft Jugoslawien im Bund Deutscher Philatelisten e. V., Dr. rer. pol. Jan Ulrich Clauss, der als geladener Beobachter dem Verlauf der Prüfung beigewohnte hatte.

Volker Bettenbühl, Prüfer Philatelie Montenegro

In der anschließenden VP Mitgliederversammlung wurde Volker Bettenbühl daraufhin einstimmig als neuer Verbandsprüfer für das Gebiet Fürstentum und Königreich Montenegro bestätigt und erhielt aus der Hand des 1. Vorsitzenden, Lothar Herbst, seine Ernennungsurkunde zum VP Verbandsprüfer.

Zurück